09568 921380 info@brk-neustadt.de

21.157 Stunden ehrenamtlich geleistet

Am vergangenen Samstag trafen sich die Kameradinnen und Kameraden der Bereitschaft Neustadt zur jährlichen Jahreshauptversammlung, an der Bereitschaftsleiter Benjamin Curth die Zahlen des vergangenen Jahres präsentierte.
Insgesamt wurden 21.157 Stunden ehrenamtlich abgeleistet – ohne einen einzigen Cent Vergütung. 
Beeindruckend sind auch die Einsatzzahlen. Insgesamt 428 HvO Einsätze wurden durch die Helfer vor Ort abgearbeitet. Außerdem wurde die Bereitschaft zu 9 Einsätzen alarmiert (Brandeinsatz, Betreuungseinsatz nach Zugunfall,…) der Rettungswagen wurde 4 mal zur Unterstützung alarmiert.
39 Veranstaltungen wurden sanitätsdienstlich durch die Bereitschaft in und um Neustadt abgesichert. Einer der größten Einsätze war im vergangenen Jahr das Kinderfestwochenende, welches zeitgleich mit dem Neustadt-Treffen stattfand.
Auch viele neue Anschaffungen wurden getätigt. So wurden unter anderem fünf Kohlenmonoxidwarner, einen Patientensimulator Kind sowie ein Patientensimulator Erwachsener angeschafft, mit denen die Kameraden noch besser ausgebildet werden sollen.
Ein besonderer Dank geht an die zahlreichen Spenderinnen und Spender die im vergangenen Jahr die Bereitschaft unterstützen.
Im Nachgang wurde der neue Rettungswagen offiziell der Bereitschaft übergeben. Bereitschaftsleiter Benjamin Curth übergab symbolisch einen Schlüssel und wünschte der Mannschaft, das mit dem Fahrzeug viele Menschenleben gerettet werden können und immer heil nach Hause kommt.

Natürlich könnten auch wieder zahlreiche Ehrungen übergeben werden.
Für treue Dienste (Zeitauszeichnung) wurden geehrt:
5 Jahre: Jan Wiedemann
20 Jahre: Christopher Curth, Benjamin Curth
30 Jahre: Michael Stelzner, Marga Beyer
50 Jahre: Rosemarie Vierlinger, Sabine Knobloch und Gisela Köhn

Das Ehrenzeichen der Bereitschaften in Silber erhielten Günther Rudolph und Andreas Welsch.
Das staatliche Ehrenzeichen wurde an Rainer Holland übergeben.

Für 2018 hat sich das BRK viel vorgenommen. So wird u.a. die Ausbildung mit den Patietensimulator ausgebaut, div. Sanierungen am RK-Heim vorgenommen und viele andere Projekte in Angriff genommen.

Übrigens: Dieses Jahr wird es noch ein Fest geben! Der HvO feiert seinen 20. Geburtstag! Mehr dazu in kürze.